Wir über uns

Der Heimatverein Liedberg e.V.

Wir über uns

Liebe Heimatfreunde,

der Heimatverein Liedberg e.V.hat es sich zur Aufgabe gemacht die Spuren der Vergangenheit zu pflegen und zu erhalten. In Form von Naturschutz und Landschaftspflege, Bau- und Denkmalpflege, Erforschung und Darstellung der Geschichte, des Lebensraumes und des Brauchtums in Liedberg und Umgebung arbeiten wir unermüdlich für unseren schönen Ort Liedberg, unsere Heimat.

Der Liedberg wäre eigentlich schnell beschrieben: 700 Meter lang, 400 Meter breit, 30 Meter hoch… Doch um diesen Hügel, den man Berg nennt, der das einförmige, flache Land weithin sichtbar überragt, ranken sich Jahrtausende Geschichte und bemerkenswerte Geschichten. Alle waren Sie hier, Steinzeitmenschen, Kelten, Germanen, Römer, Niederländer, Österreicher, Franzosen, Preussen, Belgier, Amerikaner. Und fast alle haben ihre Spuren hinterlassen, im Frieden wie im Krieg.

Unser Ziel ist es, den Ort Liedberg und den Heimatverein Liedberg e.V. der Öffentlichkeit zu präsentieren und unser Angebot zu optimieren. Dazu ist uns Ihre Meinung sehr wichtig.

Wenn Sie Lob, Kritik oder Anregungen loswerden möchten, würden wir uns darüber sehr freuen. Rufen Sie uns an, schreiben Sie uns oder nehmen Sie „elektronisch“ Kontakt zu uns auf!

Die Geschichte des Heimatvereines Liedberg

Im Zuge der kommunalen Neugliederung unserer Heimatorte entstand bei der Dorfgemeinschaft der Gedanke zur Gründung eines Heimatvereines.

An den vorbereitenden Gesprächen zur Gründung des Vereines nahmen Josef Bongartz, Herm. Esser, Karl Klocker, Hans Püllen und Leo Strerath teil.

Die Gründungsversammlung fand am 19. September 1975 bei Stappen statt. Auf dieser Versammlung wurde unter anderem beschlossen, dass alle, die bei der am 31. Oktober 1975 folgenden ersten Mitgliederversammlung ihren Beitritt zum Heimatverein erklären, noch mit zu den Gründungsmitgliedern zählen. Hieraus ergab sich eine Zahl von 29 Vereinsgründern. Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Verabschiedung einer Vereinssatzung und der Beschluss zur Eintragung als eingetragener Verein.

Ein kurzer Überblick über die Vereinsgeschichte:

Neuauflage des Liedberg Buches

1976

Neuauflage des Liedberg Buches in guter Zusammenarbeit mit den Heimatfreunden Glehn, vorgestellt bei Fritz Krücken.

Erstes Seifenkistenrennen

1977

Erstes Seifenkistenrennen am 8. Mai in Verbindung mit einem Sommerfest am Haag.

Graf Spee als Rennfahrer

1978

Zur Unterstützung und um unser Seifenkistenrennen populärer zu machen, fährt Graf Spee mit einer prominenten Besatzung mit dem Donnervogel den Liedberg herunter. Einrichtung und Markierung von Wanderwegen, Aufstellen entsprechender Hinweistafeln (geschnitzte Schilder von Wilhelm Blankertz) unter Mitwirkung der Liedberger Schloßbläser in Liedberg, Steinhausen und Steinfort. In Zusammenarbeit mit der Sparkassen (Herrn Justenhoven) wurde eine neue Wanderkarte für den Bereich Korschenbroich mit allen Rad- und Wanderwegen aufgelegt.

Ehrenmal restauriert

1980

Anlässlich des 50. Jahrestages des Pfadfinderunglücks wurde das Ehrenmal restauriert und fand eine Gedenkfeier in der Schlosskapelle unter Mitwirkung des MGV Cäcilia Liedberg, der Liedberger Schlossbläser und der Freiwilligen Feuerwehr Liedberg statt. Glockenweihe mit Fest um die Schlosskapelle. Mitwirkende waren der MGV Cäcilia Liedberg und die Liedberger Schlossbläser. Historische Fotoausstellung im Saal der Gaststätte Vennen als erste Ausstellung dieser Art im Stadtgebiet. Hunderte zum Teil stark vergilbte Fotos wurden von Artur Fränzen mit Unterstützung von Josef Bongartz zu einer tollen Ausstellung aufbereitet.

Brunnenfest

1984

Aufstellung der historischen Pumpe in Liedberg mit einem Brunnenfest (wohl die einzige ihrer Art, aus der Bier floss).

Fotoausstellung

1985

Zweite Fotoausstellung zum 10-jährigen Bestehen des Heimatvereines im Sandbauernhof. Liedberg wird als Golddorf ausgezeichnet, der Heimatverein leistet zu diesem Erfolg einen nicht unbeträchtlichen Beitrag. Der Mühlenturm wurde von uns vom Bewuchs befreit und entrümpelt.

Das Bürgermeisteramtsschild

1986

Nachdem das historische Bürgermeisteramtsschild gestohlen wurde, ließen wir ein neues Emailschild anfertigen, das in einer kleinen Feierstunde installiert wurde. Liedberg bekam neue Straßenschilder nach unseren Entwürfen. Duplizierung der Hildegundisfigur an der Schlosskapelle für die äußere Nische, das Original steht seither im Innenraum der Kapelle.

Verdienste für den Heimatverein

1987

Dank unseres ehemaligen Schulleiters Matthias Ahrweiler und Josef Bongartz konnte der Heimatverein einen Bildband veröffentlichen, der im festlichen Rahmen der Bevölkerung übergeben wurde. Der Heimatverein Liedberg erhielt für Verdienste um den Umweltschutz den Umweltpreis der Stadt Korschenbroich.

Schaffung eines Reliefs

1988

Wir beauftragten eine Künstlerin mit der Schaffung eines Reliefs des heiligen Geistes in Form einer Taube und vervollständigten damit den Altar der Schlosskapelle.

Ausbau des Speichers

1989

Ausbau des Speichers über dem neuen Schultrakt zum Vereinsraum, unserem Zuhause.

Restaurierung

1991

Restaurierung des von der SS zerschossenen Fußfalls an der Sandgrube nach unseren Plänen.

Erster Liedberger Weihnachtsmarkt

1993

Erster Liedberger Weihnachtsmarkt, der Reinerlös wurde für die Schlosskapelle bestimmt. Der Heimatverein kümmert sich um kleine Reparaturen an und in der Kapelle. Auch eine neue Orgel wurde angeschafft und neue Teppiche gekauft. Seither finden regelmäßig Hochzeiten oder Kindtaufen statt, gelegentlich auch Konzerte wie beim Tag des offenen Denkmals oder im Advent. In der Weihnachtszeit beherbergt die Schlosskapelle eine Krippe, deren Figuren vor 20 Jahren von Wilhelm Blankertz gestiftet wurden.

Open-Air-Konzert

1995

Bei einem Open-Air-Konzert mit Handwerkermarkt im Schloss kamen wegen des schlechten Wetters weniger Besucher als erwartet. Die Veranstaltung war trotzdem gelungen, das Ergebnis unter dem Strich allerdings unbefriedigend.

Mühlenturm wurde befreit …

1999

Der Bewuchs am Mühlenturm musste erneut entfernt werden, dies geschah durch die Freiwillige Feuerwehr. Von uns wurden neue Bänke um den Haag aufgestellt, die wir selbst gebaut und bezahlt haben. Leider wurde eine dieser neuen Bänke bereits gestohlen.

Ein Hügel schreibt Geschichte

2005

Wir bringen das Buch “Liedberg – Ein Hügel schreibt Geschichte“ in einer Auflage von 2.200 Stück heraus.

… großzügige Spenden

2007

Das Kriegerdenkmal in Liedberg wird unter Regie des Heimatvereins rundum erneuert und der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Finanzierung erfolgte hauptsächlich durch den Heimatverein, aber auch durch großzügige Spenden der Sparkassenstiftung Korschenbroich und ortsansässigen Vereinen. Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals bei allen Spendern. Wir organisierten im gleichen Jahr ein Fest zum 300. Jubiläum der Schlosskapelle. Bei schönstem Wetter zelebrierte Weihbischof Karl Reger vom

Kreuzgemeinschaft Steinhausen

2008

Wir unterstützen die Kreuzgemeinschaft Steinhausen mit einem eigenen Zuschuss und wickeln die Bezuschussung der Kreuzgemeinschaft durch die Sparkassenstiftung ab, damit die Gedenkstatte Steinhausen, Ecke Tümpsend vom Grunde auf saniert werden kann.

Zuschüsse zur Schlosssanierung

2009

Zuschüsse zur Schlosssanierung

2010

Denkmalgerechte Sanierung des Fußfalles an der Tränk

2010

Zuschüsse zur Schlosssanierung

2011

Fachgerechte Wiederherstellung eines Teilwegstückes des Wanderwegs um den Liedberger Haag

2015

Denkmalgerechte Sanierung des Fußfalles an der Tränk

2016

Denkmalgerechte Sanierung des Hagelkreuz aus dem 16. Jh.

2016

Erneute fachgerechte Instandsetzung des Kriegerdenkmales an der Schlossstraße

2017

Zuschüsse zur Schlosssanierung

2018

Neuer Vereinsraum

2018

Übergabe des neuer Vereinsraum auf Schloss Liedberg durch die Vizepräsidentin der NRW Stiftung Barbara Schock-Werner

Wir werden gefördert durch:
Infos zur Stadt Korschenbroich:
erfahren - entdecken - erleben